Naughty Squirrel Backpackers in Riga, Lettland

Städtetrip Riga – Top 5 Aktivitäten

Dezember 2017: Drei Tage Resturlaub und Ryanair bietet ab Berlin Flüge für 9,99 Euro pro Richtung an. Auf geht’s Sonntag bis Mittwoch nach Riga. Ich komme günstig und mitten im Zentrum unter – im Naughty Squirrel Hostel.

Free Walking Tours in Riga

Kostenlose Stadtführungen sind eine geniale Möglichkeit Städte auf eine interessante Art und Weise für nur ein kleines Trinkgeld näher kennenzulernen. Ganzjährig starten täglich mehrere solcher Führungen, die ich mittlerweile alle mitgemacht habe:

  • Altstadt-Führung von Tours in Riga, ca. 1,5 Stunden, Start 11 Uhr an der St. Peters Kirche
  • Führung durch die Moskauer Vorstadt inkl. Rundgang über den riesigen Markt von Yellow Free Tours, ca. 2,5 Stunden, Start 12 Uhr an der St. Peters Kirche
  • Mein Favorit: Riga Culture Free Tour die sich hauptsächlich mit dem Art-Noveau-Viertel beschäftigt, ca. 2 Stunden, Start 12 Uhr im Park Esplanade

Riga von oben sehen

Um Riga auf’s Dach zu steigen, werden mir zwei verschiedene Möglichkeiten empfohlen: Die Akademie der Wissenschaften und die Skyline Bar des Radisson Blue nahe der Altstadt. Ich entscheide mich für erstere. Nach ungefähr 15 Minuten Fußweg aus der Altstadt erreiche ich eins der wohl markantesten Gebäude Rigas. Ohne dass ein Schild an der schweren Eingangstür darauf hinweist, bietet sich dort die Möglichkeit für 5 Euro auf die Aussichtsplattform in der 17. Etage zu gelangen. Diese habe ich fast für mich allein: Ich teile mir die Terrasse mit nur einem einzigen Pärchen.

Akademie der Wissenschaften, Riga, Lettland
Akademie der Wissenschaften

Die Skyline Bar des Radisson Blue bietet einen kostenlosen Ausblick von der 26. Etage. Allerdings muss man sich, um das Panorama genießen zu können, wenigstens einen Kaffee kaufen. Dadurch ist der Besuch dann doch nicht ganz gratis. Durch die zentralere Lage sind wahrscheinlich auch mehr Besucher zu erwarten. Deswegen entscheide ich mich gegen einen Besuch.

Markthalle Riga von dem Turm der Akademie der Wissenschaften gesehen
Riga von oben (Markthalle)

„Hippster-Cafés“ und Burger in Riga

In letzter Zeit bin ich immer mehr auf den Trip gekommen, junge internationale Cafés und Restaurants auszuprobieren. Nicht unbedingt, weil ich riesiger Kaffee- oder Burgerfan bin, aber ich vom kreative Ambiente an diesen Orten fasziniert bin. Dazu suche ich mir bei European Coffee Trip zwei Cafés in Riga heraus. Zuerst mache ich mich auf den Weg zum MiiT Coffee – einfach weil es nicht zu weit weg vom Hostel ist 😆 Da ich wie gesagt nicht allzu viel Ahnung von Kaffee habe, lasse ich mich bei Ankunft beraten, was der Barista gern macht. Guatemala soll es sein. Dazu gibt es für mich ein veganes Sandwich. Alternativ stünde auch ein sehr ansehnliches Brunch-Buffet für 5 Euro oder andere vegetarische und vegane Gerichte zur Verfügung. Für knapp 7 Euro gibt es ein vorzügliches Frühstück.

MIIT Coffee Riga
Brunch im MIIT Coffee

Abendessen gibt’s bei Street Burgers in der Altstadt. Einen Blick ins Menü kann man hier werfen. Auch Vegatarier und Veganer kommen hier auf ihre Kosten. Nicht nur die Burger, sondern auch Pommes und Dips schmecken vorzüglich. Für ein Menü inklusive Getränk zahle ich angemessene 8 Euro.

Den nächsten Tag entschließe ich mich trotz Nieselregens dazu, den rund halbstündigen Fußweg zur Rocket Bean Roastery einzuschlagen. Schneller wäre es natürlich mit der Straßenbahn (Linie 11 bis Haltestelle Laima) gewesen – aber ein Morgenspaziergang kann ja nicht schaden. Dort habe ich die Qual der Wahl zwischen ganzen sieben verschiedenen Kaffee-Sorten (zuzüglich verschiedensten Zubereitungsmöglichkeiten), kann aber – dank kompetenter und freundlicher Beratung – auch wieder in kurzer Zeit einen wählen. Zusammen mit einem Mozarella-Baguette liege ich wieder bei knapp 7 Euro, die gut investiert sind.

Riga bei Nacht

Beim Rundgang durch die Altstadt habe ich schon bei Tageslicht genug zu staunen, durch die abendliche Beleuchtung ändert sich das Stadtbild an einigen Orten beträchtlich und bietet ganz neue Impressionen. Auch die herrlich beleuchteten Brücken stellen gute Fotomotive dar 😉 Bars laden auch zu später Stunde ein. Selber besuche ich mit anderen Hostel-Gästen die Kiwi Bar sowie das Cuba Café. Erstere ist als Sports-Bar nicht so wirklich mein Fall, was aber durch das tolle Ambiente im Cuba Café wieder ausgeglichen wurde: Tolle Musik und auch am Dienstag gut besucht.

AK47-Schießen in Riga

Selber habe ich keine Zeit dafür, aber wer Lust auf Action hat, bekommt die Möglichkeit auf dem Schießstand allerlei Gerät auszuprobieren. Ein Anbieter dafür ist beispielsweise Top Riga Tours. Im Bereich von 20 bis 120 Euro gibt es Optionen für jeden Geldbeutel. Viele andere Aktivitäten, wie zum Beispiel Bobfahren, gibt es natürlich auch zu buchen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.