Grüne Moschee im Zentrum von Balch, Afghanistan

Afghanistan Tag 2: Balch-Stadt und der Basar

Am nächsten Morgen, meinem zweiten Tag in Afghanistan, bin ich schon vor 6 Uhr mit meinem Führer verabredet. Wir wollen uns die Blaue Moschee im Zentrum Masar-e Scharifs im Morgenlicht anschauen. Der fühlt sich leider gar nicht so gut und ich bekomme schon Sorge, dass meine knapp bemessene Zeit vor Ort dadurch noch mehr eingedampft wird.

Wie schon gestern Nachmittag laufe ich mehrere Runden um die Moschee, um auch einige imposante Fotos bei diesen Lichtverhältnissen einzufangen. Diesmal mit deutlich weniger Trubel und auch ohne von Irgendjemanden Aufmerksamkeit geschenkt zu bekommen. Beides ist mir sehr recht. Meine Begleitung ruht sich derweil aus und ich lasse mir Zeit.

6:07 Uhr – Ruhe und eindrucksvolles Licht an der Blauen Moschee

Anschließend werde ich wieder zum Hotel gebracht und bekomme mein Frühstück ins Zimmer. Es gibt Tee, Ei, Joghurt und Brot. Danach ruhe ich mich noch etwas aus.

Auf nach Balch, Nord-Afghanistan

Als mich mein Guide rund zwei Stunden später wieder abholt, sieht er schon deutlich besser aus. Sein Kurzbesuch beim Arzt hat anscheinend gut geholfen.

Schon vorher werde ich darauf eingestimmt, dass wir uns aus Sicherheitsgründen an jeder Sehenswürdigkeit jeweils nur maximal 5 Minuten aufhalten werden. Dadurch wird der Trip wohl eher kurzweilig.

Hadsch oder Noh Gonbad Moschee

Zuerst stoppen wir also an der „Moschee der neun Kuppeln“ (Google Maps) irgendwo im Nirgendwo in der Nähe der Stadt Balch. Übrigens ist nicht sie, sondern die Großstadt Masar-e Scharif die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Balch.

Das Gebäude aus dem 9. Jahrhundert hatte ursprünglich eine Grundfläche von rund 20×20 Metern und nur ein Bogen der neun namensgebenden Kuppeln ist noch heute intakt. Um das Gebäude aus Lehmziegeln vor weiterem Zerfall zu schützen, wird es von einem Metalldach geschützt. Sie ist das älteste bekannte islamische Gebäude in ganz Afghanistan. Diese Informationen sind ausführlicher (aber auf Englisch) auf der Webseite der World Monument Foundation zu finden.

Hadsch oder Noh Gonbad Moschee in Balch, Afgahnistan
Hadsch-Moschee in der Provinz Balch aus dem 9. Jh.

Archäologische Stätte der historischen Stadt Balch

Diese historische Stätte ist vereinfacht gesagt eine grüne Wiese umgeben von einem historischen Steinwall. Über Google Maps bekommt man fast schon einen besseren Eindrück des Bereichs, als ich es in meiner kurzen Zeit vor Ort wahrnehmen konnte.

Archäologische Stätte der historischen Stadt Balch, Afghanistan
Eine Schaukel inmitten der historischen Stätte

Am interessantesten dort war aber sicherlich das kleine Häuschen inmitten der historischen Stadtmauer. Wir werden von einem Mann mit langem weißen Bart eingeladen. Mein Fahrer hält sich wie immer zurück und bleibt beim Auto.

Und drin angekommen, erscheinen noch drei weitere Männer. In der Mitte des Raumes steht eine Bong, stilvoll auf einem (ehemals) weißen Plasteeimer und es ertönt die alles entscheidende Frage:

Haschisch?

Aber meine Antwort wird gar nicht erst abgewartet und das Gerät entzündet. Natürlich soll ich auch mal ziehen und huste als Ergebnis erstmal eine Minute durchgehend. Da es aber selbst den erfahrenen Herren nicht anders geht, liegt es wohl auch etwas an dem, was da genau verfeuert wird 😉

Haschisch mit der Bong in Balch, Afghanistan

Meine „maximalen 5 Minuten“ vor Ort sind natürlich schon lange um und mein Führer drängt mich zum Aufbrechen. Wir lassen die Herren mit ihrer lustigen Nebelmaschine zurück.

Einen ausführlichen Bericht auf Englisch gibt es übrigens hier. Die Kollegen waren allein mit einem Taxi unterwegs und haben sich deshalb mehr Zeit nehmen können.

Die Grüne Moschee im Zentrum von Balch

Nur ein paar Minuten weiter befinden wir uns schlussendlich mitten im Zentrum der Stadt Balch. Wie auch Masar-e Scharif ist sie Kreisförmig um eine Moschee in dessen Zentrum errichtet. Diesmal nennt sich das zu bewundernde Gebäude nur nicht Blaue sondern Grüne Moschee (die dann aber doch eher blau als grün aussieht | Google Maps).

Grüne Moschee in Balch, Afghanistan

Gleich neben der Moschee kaufen wir eine Honigmelone und legen auf dem Rückweg eine kleine Pause ein. Als Gast „darf“ ich selbstverständlich eine ganze Hälfte allein verdrücken, was ich auch gerade so schaffe.

Felix beim Essen einer Honigmelone
Mit meinem Fahrer beim Essen bei einer Pause auf dem Weg nach Masar-e Scharif

Danach werde ich wieder am Hotel abgegeben und habe Mittagspause. Aus dem Hotelrestaurant bestelle ich mir etwas zu Essen aufs Zimmer und chille ein Bisschen. Immerhin bin ich ja auch schon um 6 aufgestanden.

Ein weiterer Tag in Afghanistan geht zu Ende

Auf dem Basar von Masar-e Sharif

Am Nachmittag treffen wir uns wieder und fahren auf den Basar. Dieser erstreckt sich über das gesamte Zentrum rund um die Blaue Mosche. Wie zu erwarten gibt es alles von Kartoffeln bis BHs. Ich bekomme recht viel (freundliche) Aufmerksamkeit, was mir dann nach einer Weile fast schon zu viel wird.

Trotzdem genieße ich den Rundgang und bekomme das erste Mal einen Eindruck, wie ein kleiner Teil des täglichen Lebens hier im Norden Afghanistans abläuft.

Ein letztes Mal zur Blauen Moschee

Nachdem ich meinen Tag beim Sonnenaufgang an der Blauen Moschee begonnen habe, schließe ich ihn beim Sonnenuntergang am gleichen Ort ab. Damit konnte ich nun wirklich alle Stimmungen im Zentrum Masar-e Scharifs mit der Kamera einfangen.

Sonnenuntergang an der Blauen Moschee in Masar-e Scharif, Afghanistan

Hier geht’s weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.